the black muslim movement in america punctuality essay in english americas youth: the power to shape the comparison of macbeth

Geschichte

Heinrich Tessenow-Medaille Gründungsgeschichte

Die Vergabe der Heinrich Tessenow-Medaille ist eine satzungsgemäße Initiative der Heinrich Tessenow-Gesellschaft. 1963 bis 2006 wurde die Medaille von der Hamburger Alfred Toepfer Stiftung FVS gestiftet. Bis 1994 fand die Preisverleihung im Rahmen der Fritz-Schumacher-Stiftung an der Universität Hannover statt. Seit 1996 findet die Übergabe dieser Auszeichnung in der Regel in Dresden-Hellerau statt; mit dem Ortswechsel geht eine
bewusste Öffnung in den gesamten europäischen Raum einher.

Die Medaille wird im Gedenken an den großen Architekten, Baumeister und Hochschullehrer europäischen Persönlichkeiten zuerkannt, die Hervorragendes in der architektonischen, handwerklichen und industriellen Formgebung und in der Erziehung zu Wohn- und Baukultur geleistet haben, oder deren Wirken dem vielseitigen Lebenswerk Heinrich Tessenows entspricht.

Mit der Tessenow-Medaille verbunden war bis 2000 ein einjähriges Fortbildungs Stipendium, das Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen und Design zuerkannt wurde, die bereit waren, in Hellerau bei Dresden zu leben und zu arbeiten und an den Planungen für ein Heinrich Tessenow-Institut mitzuwirken, in dem sich künftig Nachwuchskräfte auf dem Gebiet der Architektur und Denkmalpflege des 20. Jahrhunderts, an aktuellen Gestaltungsfragen und
zeitgemäßen Lösungen im Sinne Tessenows fortbilden können.

2003 bis 2006 gewährten die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., die Heinrich Tessenow-Gesellschaft und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gemeinsam ein einjähriges Stipendium für Nachwuchskräfte aus den Gebieten Architektur und verwandte Disziplinen, einschließlich deren Geschichte, daneben auch aus den Gebieten Bildende Künste, Musik und Literatur zur Durchführung eines Arbeitsvorhabens. Dieses Vorhaben sollte in der Regel einen Bezug aufweisen einerseits zum Werk des Architekten Heinrich Tessenow, andererseits zur Gartenstadt Dresden-Hellerau oder zur Stadt Dresden.

Im Jahre 2006 wurde die Heinrich Tessenow-Medaille letztmalig in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S vergeben.

Seit 2007 wird die Heinrich Tessenow-Medaille nicht mehr jährlich vergeben. Die Verleihung der Heinrich Tessenow-Medaille 2008 fand im Februar 2009 im Kulturforum Berlin in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek der Stiftung Preußischer Kulturbesitz statt.