essay on water wastage paragraph persuasive essay definition of hope recommendations essay cheap

Stadtbad Berlin

1927/2
Stadtbad Berlin-Mitte, 1927-1930
Gartenstraße
B6, ausgeführt

1927 erhielt Tessenow den Auftrag zur Gestaltung des Gebäudeinnern des Stadtbads Berlin-Mitte. Die Gesamtplanung ging indessen an den Leiter
des Bauamtes Berlin-Mitte, den Oberbaurat Carlo Jelkmann. Die Größe und die Qualität des technischen Innenausbaus waren beträchtlich, war das Bad doch auf die Bedürfnisse der 300.000 Einwohner des Bezirks Berlin-Mitte zugeschnitten. Tessenow schuf im Inneren des „Stadtbades“ eine
außergewöhnliche Raumfolge längs des Weges vom Haupteingang zum überdeckten Schwimmbecken und zu den übrigen Einrichtungen. Die Regelmäßigkeit, mit der sich Farben, Materialien, Beleuchtungskörper und dergleichen Details wiederholen, fassen die einzelnen Elemente des großen Baukomplexes zusammen, bei der ein Element dem anderen folgt und auf das nächste weist, die die Raumentwicklung mit überraschenden Blickwinkeln bereichern.

Textausschnitte aus: Marco De Michelis,
Heinrich Tessenow 1876-1950,
Das architektonische Gesamtwerk,
DVA Stuttgart 1991

bad2
bad3
schwimm